Brandgefahr: Kerzen in der Adventszeit

 

 

 

Sie wird immer wieder unterschätzt: die Gefahr von brennenden Kerzen. Gerade in der Weihnachtszeit steigt die Anzahl der durch Feuerverletzten

oder getöteten Menschen stark an. Schnell aus dem Keller noch Getränke für den erwarteten Besuch heraufholen – da passiert mit den Kerzen am Adventskranz schon nichts…

Doch aus der kurzen Abwesenheit wird ein ausgedehntes Schwätzchen mit dem Nachbarn. Bei der Rückkehr steht der Adventskranz in Flammen. In diesem Fall noch rechtzeitig bemerkt,

konnte das Feuer ohne die Hilfe der Feuerwehr gelöscht werden.

 

Die wichtigsten Tipps für die Weihnachtszeit:

 

 -  Wachskerzen sind romantisch, aber brandgefährlich, brauchen einen feuerfesten Tropffang, sollten selbstlöschend sein, wenn sie runterbrennen.

   Brennende Kerzen darf man nie alleine lassen, sollten einen halben Meter Abstand zu brennbarem Material haben.

Immer Löschmittel bereithalten, auch wenn es nur ein Wassereimer oder eine Blumenspritze ist.

-  Kein schon trockenes Grün kaufen. Gestecke und Baum immer feucht halten, Wasser mit Glycerin mischen.

   Trockenes „Grün“ explodiert regelrecht, wenn es Feuer fängt.

Elektrische Kerzen (Lichterkette) müssen ein Prüfzeichen haben Billigware hat oft zu dünne Kabel, Bruch-und Kurzschlussgefahr.

-  Wer die Wohnung verlässt: Netzstecker (Lichterkette) ziehen.

-  Beim Selberbasteln von Kränzen niemals Steckschwämme benutzen. Die brennen wie Zunder. Drahtgeflechte sind sicherer.

-  Immer schwer entflammbare Materialien benutzen.

Weihnachtsbäume müssen einen festen Stand haben, nicht in die Nähe von Vorhängen. Beim Kauf darauf achten, dass er nicht schon rieselt.

-  Wenn es wirklich mal brennt, sofort Notruf 112 wählen.

 

Was tun wenn es doch passiert?

Sollte es trotz sorgsamen Umgang doch zu einem Unfall kommen gilt als wichtigste Regel: Ruhe bewahren. Wenn es möglich ist sollte das Feuer sofort mit Wasser gelöscht werden. Falls der Brand nicht mehr zu löschen ist muss der Brandraum unverzüglich verlassen und die Tür geschlossen werden. Anschließend sollte sofort die Feuerwehr alarmiert werden.
Natürlich ist ihre Feuerwehr auch in der Weihnachtszeit für Sie unter folgender Nummer bereit:

Notruf: 112

 

 

Brandverlauf im Wohnzimmer als Video hier Klicken:

 

 

 

 

Please publish modules in offcanvas position.